Herr Langmesser informiert im Namen der Stadt Heiligenhaus zum weiteren Vorgehen mit den Elternbeiträgen für Betreuungskinder:

Ab dem 26.04.2021 greift die „Bundesnotbremse“, deren Regelungen in den Schulen, offenen Ganztagsschulen und Kindertagesbetreuungsangeboten nur noch einen Notbetrieb zulassen, da die kreisweite Inzidenz deutlich oberhalb des Schwellenwertes von 165 liegt.

Nach wie vor hat das Land bisher keine Regelung zu den Elternbeiträgen getroffen. Es wurde jedoch über den Städte- und Gemeindebund eine solche grundsätzliche Regelung in Aussicht gestellt.

Die Stadt Heiligenhaus wird deshalb ab Mai 2021 zunächst keine weiteren Beiträge einziehen. Die Eltern, die die Elternbeiträge überweisen, brauchen bis auf Weiteres keine Überweisung mehr zu veranlassen.

Sobald eine Regelung durch das Land getroffen wurde, werden wir eine entsprechende Beitragsreduzierung umsetzen und Ihnen einen angepassten Beitragsbescheid übersenden.

Die Stadt Heiligenhaus möchte Sie damit schnell entlasten, um so zumindest finanziell einen Ausgleich für die weiteren Einschränkungen in allen Betreuungsangeboten für Ihre Kinder zu bieten.